Bosnien und Herzegowina

Weiterführende Quellen für Handel und Investitionen

Einleitung

Trotz der Zerrissenheit des Landes ist Bosnien-Herzegowina ein einheitlicher Wirtschaftsraum mit freiem Personen-, Kapital- und Güterverkehr. Seit dem Jahr 2013 wächst die Wirtschaft kontinuierlich. Das Land hat eine relativ gut entwickelte industrielle Basis. Die Delegation der deutschen Wirtschaft in Bosnien und Herzegowina schätzt die Anzahl von Unternehmen in BuH mit deutscher Kapitalbeteiligung (Minderheits- und Mehrheitsbeteiligungen) auf ca. 250. Als Vorteile des Landes gelten nach der jüngsten AHK-Umfrage unter anderem die geografische Lage, niedrige Löhne und die Leistungsbereitschaft und Qualifikation der Arbeitnehmer. Als Schwächen werden genannt die politische Instabilität, das Steuersystem, die mangelnde Bekämpfung der Korruption und Kriminalität, die Intransparenz bei öffentlichen Ausschreibungen und die schlechte Infrastruktur.

Unser Unterstützungsangebot für Ihr Auslandsengagement umfasst:
• Recherchen zu weiterführenden Informationen über Investitionsbedingungen
• Ansprechpartner im Zielland Ihrer Investition
• Förderungs- und Finanzierungsmöglichkeiten
• Hilfestellungen bei der Vermittlung von Kooperationen mit ausländischen Geschäftspartnern

Für Recherchen benötigen wir von Ihnen Angaben zu den Basisdaten Ihres Unternehmens und des Investitionsvorhabens (Zahl der Mitarbeiter am Heimatstandort und im Investitionsprojekt, Umfang / Inhalt / Zielort des Projekts, Branche des Unternehmens).

Unsere Kontaktdaten finden Sie in nebenstehender Box.

Kontakt

Kontakt

Gern recherchieren wir für Ihr Investitionsvorhaben nähere Informationen. Dafür ist Ihre Ansprechpartnerin:

Iris Hemker

E-Mail-Kontakt