Niederlande

Ausgewählte Investitionsbedingungen

Einleitung

Die niederländische Wirtschaft ist stark auf den Außenhandel und Investitionen aus dem Ausland angewiesen, sie leisten einen wichtigen Beitrag zum BIP. Insgesamt gibt es rund 6.000 Niederlassungen von deutschen Unternehmen, so das nationale Statistikbüro der Niederlande. Die grundsätzliche Offenheit der Bevölkerung, sowie die Händlermentalität und das günstige Umfeld für KMU sieht die Deutsch-Niederländische Handelskammer (DNHK) als Stärken des Landes. Darüber hinaus sind die Niederlande die führende Distributionsdrehscheibe Europas mit dem Hafen Rotterdam und dem internationalen Flughafen Schiphol. Ferner gebe es gute Kooperationsmöglichkeiten in überregionalen Netzwerken und Clustern, so die DNHK. Die niederländische Wirtschaft entwickelt sich weiterhin günstig, sie profitiert vom zunehmenden Welthandel und der inländischen Dynamik, so das zentrale Planungsbüro der Niederlande. Ein Nachholbedarf besteht in den Niederlanden beispielsweise im Bereich Energieeffizienz, daher sind entsprechende Investitionen im Wohnungsbau erforderlich.

Einen Kurzüberblick über ausgewählte Aspekte der Investitionsbedingungen in den Niederlanden, insbesondere für mittelständische Unternehmen, bietet dieses Länderinfo.

Kontakt

Kontakt

Gern recherchieren wir für Ihr Investitionsvorhaben nähere Informationen. Dafür ist Ihre Ansprechpartnerin:

Iris Hemker

E-Mail-Kontakt

Interview

Demografie, digitale Infrastruktur, Energiewende und Unternehmensnachfolge stellen Herausforderungen dar, sowohl in den Niederlanden als auch in Deutschland. Sie bieten aber auch enormes Marktpotenzial und vielfältige Chancen zum Wachstum.