Estland

Ausgewählte Investitionsbedingungen

Einleitung

Der nördlichste und kleinste baltische Staat hat Grenzen mit Lettland und Russland. Historisch gibt es viele Verbindungen nach Deutschland. Die Hälfte des estnischen Bruttoinlandsprodukts wird von Firmen produziert, die teilweise oder vollständig in ausländischem Besitz sind, so die Deutsch-Baltische Handelskammer. Die Schuldenquote des kleinen Landes weist unter den Euro-Ländern den besten Wert auf, so dass Geld für Infrastruktur-Maßnahmen vorhanden ist. Als Wachstumsmotoren gelten dank steigender Löhne und der Zunahme der Bevölkerung durch Rückkehr junger Esten der private Konsum. Aber auch die Bruttoanlageinvestitionen sollen wieder anziehen.

Einen Kurzüberblick über ausgewählte Aspekte der Investitionsbedingungen in Estland, insbesondere für mittelständische Unternehmen, bietet dieses Länderinfo.

Kontakt

Kontakt

Gern recherchieren wir für Ihr Investitionsvorhaben nähere Informationen. Dafür ist Ihre Ansprechpartnerin:

Iris Hemker

E-Mail-Kontakt