Slowenien

Ausgewählte Investitionsbedingungen

Einleitung

Investoren anziehen, die Wirtschaft entlasten und die Budgetausgaben senken, so sehen die Pläne der Regierung aus. Verbesserungsbedarf sehen deutsche Unternehmen, die bereits in Slowenien aktiv sind, bei der Effizienz der öffentlichen und Steuerverwaltung. Ferner bei der Korruptionsbekämpfung, der Steuerbelastung sowie beim Zugang zu EU- und staatlichen Fördermitteln. Dies ergab eine Umfrage der AHK Slowenien. Chancen bieten u.a. erforderliche Investitionen in die Energieeffizienz und die Digitalisierung. Experten erwarten ein Wirtschaftswachstum von 2,6 Prozent für 2017, zu dem der private Konsum mittlerweile einen stärkeren Impuls beiträgt.

Einen Kurzüberblick über ausgewählte Aspekte der Investitionsbedingungen in Slowenien, insbesondere für mittelständische Unternehmen, bietet dieses Länderinfo.

Kontakt

Kontakt

Gern recherchieren wir für Ihr Investitionsvorhaben nähere Informationen. Dafür ist Ihre Ansprechpartnerin:

Iris Hemker

E-Mail-Kontakt