Ungarn

Ausgewählte Investitionsbedingungen

Einleitung

Für das Jahr 2016 wird ein Wachstum des BIP um 2,3 Prozent erwartet. Probleme für die wirtschaftliche Entwicklung sieht das Wirtschaftsforschungsinstitut GKE jedoch aufgrund des fehlenden Vertrauens der Investoren durch kurzfristige Entscheidungen und intransparente Neustrukturierung von Märkten durch die Regierung. Ferner sei es versäumt worden die Verwaltung zu modernisieren. Grundlage allen wirtschaftspolitischen Handelns in Ungarn bildet der Aktionsplan, konkrete Maßnahmen für die Belebung der Wirtschaft wurden im "Neuen Széchenyi Plan" niedergelegt. Gute Chancen für ausländische Investoren sehen Experten im Maschinenbau, in Forschung und Entwicklung sowie IT-Dienstleistungen.

Einen Kurzüberblick über ausgewählte Aspekte der Investitionsbedingungen in Ungarn, insbesondere für mittelständische Unternehmen, bietet dieses Länderinfo.

Kontakt

Kontakt

Gern recherchieren wir für Ihr Investitionsvorhaben nähere Informationen. Dafür ist Ihre Ansprechpartnerin:

Iris Hemker

E-Mail-Kontakt