Fehlende Sprachkenntnisse = fehlender Umsatz

Oktober 2010

Etwa elf Prozent der kleineren und mittleren Unternehmen in Europa verlieren allein aufgrund von fehlenden Fremdsprachenkenntnissen Aufträge. Zu diesem Schluss kommt eine Studie der EU. Anhand der bei der Befragung angegebenen Auftragsvolumina ergibt sich ein vorsichtig geschätzter Verlust von 325.000 EUR pro Unternehmen über einen Zeitraum von drei Jahren.

Aber welche Sprache soll ein europäisches mittelständisches Unternehmen in einer Gemeinschaft sprechen, die allein 23 Amtssprachen und zusätzlich über 40 Regional- und Minderheitensprachen beherbergt? Von einigen damit einhergehenden kulturellen regionalen Eigenheiten ganz zu schweigen. Zumal es erklärtes Ziel ist, regionales Kulturgut in Europa zu pflegen, was die örtlichen Sprachen natürlich einschließt und eine Einigung auf eine Sprache weitgehend ausschließt.

Als „Mittlersprache“ ist und bleibt Englisch sicherlich die erste Wahl. Aber dicht auf den Fersen sind Russisch, Französisch und Spanisch. Exportorientierte und international tätige Unternehmen sind also gut beraten, in die Fremdsprachenkenntnisse ihrer Mitarbeiter zu investieren. Diese Investitionen werden von der EU unterstützt, beispielsweise im Rahmen des Programms für lebenslanges Lernen mit jährlich 50 Mio. EUR.

Die Studie kommt zu dem Schluss, dass Unternehmen, die anhand von vier Faktoren (mehrsprachige [interne] Kommunikation im Unternehmen, Einstellung von Muttersprachlern, Einstellung von Mitarbeitern mit Fremdsprachenkenntnissen und Einsatz von Dolmetschern/Übersetzern) die Mehrsprachigkeit fördern, einen um 44,5 Prozent höheren Exportumsatz erzielen als Unternehmen, die darauf verzichten.


Copyright

© Diese Ausarbeitung oder Teile aus ihr dürfen ohne Erlaubnis des EuropaService der Sparkassen-Finanzgruppe nicht reproduziert werden. Zitate sind mit Nennung der Quelle gestattet. Die Weitergabe durch Institute der Sparkassen-Finanzgruppe an deren Kunden ist frei.

Kontakt

Kontakt

Fragen zu diesem Thema beantwortet Ihnen gern:

Iris Hemker

E-Mail-Kontakt