Albanien - Großbritannien

Albanien

Die Regierung ist bemüht, das Investitionsklima durch Reformen des institutionellen und rechtlichen Rahmens zu verbessern. Weiterhin problematisch ist für Investoren die Erstreitung ihres Rechts vor Gericht, so das Auswärtige Amt.
weitere Informationen...

Belarus (Weißrussland)

Eigentlich hätte Belarus als Investitionsstandort alle Asse auf der Hand, jedoch bleiben Fragen der Rechtssicherheit und konsequenten Realisierung von institutionellen und strukturellen Reformen für das Land ganz oben auf der Tagesordnung, so Ost-West-Contact.
weitere Informationen...

Belgien

Belgiens Volkswirtschaft ist gut in den Weltmarkt integriert. Die Außenhandelsquote als Durchschnitt aus Exporten und Importen in Relation zum Bruttoinlandsprodukt liegt über dem EU-Durchschnitt.
weitere Informationen...

Bosnien und Herzegowina

Das Land verfügt über eine Fülle natürlicher Ressourcen, darunter Holz, Metalle, Kohle und Wasser. Ferner bieten gutes Ackerland und kontinentales Klima im Osten sowie mediterrane Verhältnisse im Süden gute Bedingungen für eine vielfältige landwirtschaftliche Produktion und deren Verarbeitung. Für deutsche Unternehmen sieht die IHK Ulm gute Kooperationsmöglichkeiten bei der ökologischen Produktionsweise.
weitere Informationen...

Bulgarien

Die konsequente Sicherung solider Staatsfinanzen, strukturelle Reformen und die Privatisierung nahezu aller staatlichen Unternehmen haben zur Schaffung makroökonomischer Stabilität beigetragen, so das Auswärtige Amt. Nachholbedarf bestehe aber nach wie vor bei der Produktivität, der Innovationsstärke und dem Anteil von Forschung und Entwicklung in der Industrie.
weitere Informationen...

Dänemark

Der Inselstaat gehört zu den innovativsten Ländern in der Europäischen Union. In dem nordischen Vorzeigestaat gibt es eine enge Verzahnung von Forschungsinstituten mit der Unternehmerschaft.
weitere Informationen...

Estland

Die liberale Wirtschaftspolitik gilt als gute Investitionsbedingung für ausländische Unternehmen, beispielsweise ist es einfach und schnell möglich ein Unternehmen zu gründen. Ferner genießen moderne Informations- und Kommunikationstechnologien eine hohe Akzeptanz. Das Land ist stolz auf so innovative Projekte wie die flächendeckende Anwendung von "e-government" oder "e-learning", so das Auswärtige Amt.
weitere Informationen...

Finnland

Weltweit mit an der Spitze liegt Finnland bei der Nutzung des Internets. Die geschäftliche Kommunikation zwischen Finnen und Deutschen verläuft meist ohne größere Komplikationen, da die Gemeinsamkeiten überwiegen, so die Deutsch-Finnische Handelskammer. Deutsch ist für viele Finnen die dritte Fremdsprache.
weitere Informationen...

Frankreich

In Frankreich übt der Staat durch die Unterstützung der industriellen Entwicklung und die Förderung von Innovationsanstrengungen einen lenkenden Einfluss in der Wirtschafts- und Industriepolitik aus. Der KMU-Bereich ist im Vergleich zu Deutschland sowohl hinsichtlich der Gesamtzahl der Unternehmen als auch der internationalen Wettbewerbsfähigkeit weniger präsent.
weitere Informationen...

Griechenland

Die griechische Wirtschaft ist geprägt durch kleine und mittelständische Betriebe, es gibt nur wenige Großunternehmen. Um das Land als Investitionsstandort attraktiver zu gestalten, sind ein klar definierter Investitionsrahmen sowie ein zuverlässiges Rechts- und Steuersystem erforderlich.
weitere Informationen...

Großbritannien

Bislang spielt der Finanzsektor eine wichtige Rolle am Anteil des Bruttoinlandsprodukts. Erklärtes Ziel der aktuellen Regierung ist jedoch, die Entwicklung anderer Wirtschaftsbereiche zu erleichtern und Investitionen und Exporte zu fördern. Ferner soll die regionale Dezentralisierung wirtschaftlicher Aktivitäten forciert werden.
weitere Informationen...

Kontakt

Kontakt

Gern recherchieren wir für Ihr Investitionsvorhaben nähere Informationen. Dafür ist Ihre Ansprechpartnerin:

Iris Hemker

E-Mail-Kontakt