Finnland

Ausgewählte Investitionsbedingungen

Einleitung

In der jüngsten Umfrage der AHK Finnland, waren deutsche Unternehmen, die in Finnland tätig sind, überwiegend optimistisch gestimmt. Als wichtigste Standortvorteile zählen für diese, die Qualität der Bildung, die gute Infrastruktur und die Qualität und Verfügbarkeit lokalter Zulieferer. Nachteilig empfinden sie dagegen die hohen Arbeitskosten und die Steuerbelastung. Damit finnische Produkte wieder wettbewerbsfähiger werden, will die Regierung u.a. die Lohnstückkosten senken, indem beispielsweise die Zahl der bezahlten Urlaubstage von 38 auf 30 Tage im öffentlichen Dienst gesenkt werden und die Bezugsdauer für Arbeitslosenhilfe verkürzt wird.

Einen Kurzüberblick über ausgewählte Aspekte der Investitionsbedingungen in Finnland, insbesondere für mittelständische Unternehmen bietet Ihnen dieses Länderinfo.

Kontakt

Kontakt

Gern recherchieren wir für Ihr Investitionsvorhaben nähere Informationen. Dafür ist Ihre Ansprechpartnerin:

Iris Hemker

E-Mail-Kontakt

Interview

Technologie und Faktenorientierung verbinden Finnland und Deutschland miteinander. Darüber hinaus bietet das Land der 1.000 Seen deutschen KMU Zuverlässigkeit, Stabilität und Ingenieurdienstleistungen, so Petri Katajamäki, Leiter der finnischen Förderagentur Finpro in Deutschland.