Sorptionsmittel aus Stärke - Lizenz- sowie Handelsvereinbarungen angeboten

Branche: M.72 - Polen
September 2016 - Referenznummer: EG0816 PL05 - BO

Ein Wissenschaftler einer polnischen Universität hat eine Technologie erfunden, um Sorptionsmittel aus Stärke zu entwickeln, die bioaktive Substanzen immobilisieren. Dank der Eigenschaften wie der weißen Farbe und der Geruchs- und Geschmacklosigkeit kann es in der Nahrungsmittel- und Brauindustrie sowie in der Landwirtschaft angewendet werden. Angeboten werden Lizenz- sowie Handelsvereinbarungen mit technischer Assistenz.

Für nähere Informationen zu diesem Gesuch senden Sie eine

Nachricht an europaservice@dsgv.de

Die Kontaktdaten des ausländischen Unternehmens erhalten Sie über den Berater Ihrer Sparkasse. Dafür geben Sie eine Interessenbekundung ab (Muster siehe Download-Box).